Jahresbericht der Rettungshundestaffel 2012

Rettungshundestaffel 2011

1.                  Tätigkeiten/ Aktivitäten 2012

§         Weiterführung der unterjährigen Weiterbildung in Theorie und Praxis (u.a. Erste-Hilfe-Kurs)

§         Wöchentliches Training an ca. 40 – 45 Tagen (gute bis sehr gute Resonanz)

§         2012 fand parallel zur RHS Arbeit die Ausbildung von 6 Junghunde ( Nachwuchs für RHS ) statt  

§         Intensive Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Vorführung beim Feuerwehrfest in Glashofen  / Waldfest der Ortsgruppe Pforzheim-Huchenfeld)

§         Einsatzüberprüfung über Nacht am 24./25. Februar 2012

§         Alarmierungsübung mit THW / DRK in Kleinaspach am 2. Juni 2012

§         Teilnahme am sehr gelungenen Bayrischen Abend am 24. November 2012

2.                  Einsätze im Jahr 2012

§         Ein erfolgreicher Sucheinsatz am 25. Juli 2012 in Limbach (Suche nach einer demenzkranken Frau ð RH-Staffel mit insgesamt acht Hunden und neun Personen im Einsatz)

3.                  Einsatzstärke der Staffel – Stand 31.12.2012

§         Einsatzstärke 12 Personen

§         Ein Neumitglied – Henrik Kreuter

§         Yvonne Schäfer kann aus gesundheitlichen Gründen nicht weiter in der RH-Staffel mitwirken. Für ihre geleistete Arbeit sowie Zuverlässigkeit/Einsatzbereitschaft gebührt ihr ein recht herzlicher Dank.

§         Ausgebildete Hunde inkl. Einsatzüberprüfung: 10 (Friedrich Reichert / Ralf Knapp / Ute Reiche /  Bernd Schäfer / Erwin und Daniela Pfeil / Achim Hölzlein / Steffen Pfeil / 2 Hunde - Bernd Jöst)

§         Hunde in Ausbildung: 6 (Ute Reiche / Sigrid Meixner / Werner Geier / Henrik Kreuter / 2 Hunde - Friedrich Reichert)

4.                  Vorausschau 2013

1.      Einsatzüberprüfungen der Staffel bei Tag und Nacht

2.      Es wird eine Alarmierungsübung mit dem THW/DRK stattfinden (Kleinaspach)

3.      Tagung Feuerwehrverband am 13. April 2013 in Hamm

4.      Vorführungen beim Feuerwehrfest in Krumbach / Kreisfeuerwehrfest in Mosbach / Alterswehr FFW Buchen / Jugendfeuerwehr Sindolsheim

5.      Fortführung der Weiterbildung im Bereich der Feuerwehrgrundausbildung

6.      Permanentes Training (Freitag / Samstag) ð Durch Herrn Oberforstrat Niemann wurden der RH-Staffel erfreulicherweise neue Trainingsflächen im Bereich Höpfingen und Walldürn zur Verfügung gestellt.

5.                  Schluss

Mein Dank geht an alle Mitglieder der Rettungshundestaffel für die sehr gute und steht’s harmonische Zusammenarbeit im Sinne unseres Leitgedanken: “Suchen – Helfen - Retten“ 

Ich möchte mich bei allen Kameradinnen und Kameraden der FFW Buchen, sowie dem Bürgermeister  und Stadtrat der  Stadt Buchen, der Forstverwaltung und Jägern sowie den Landwirten für die stets hervorragende Unterstützung/ Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren  recht herzlich bedanken.

gez. Friedrich Reichert

Staffelleiter Rettungshundestaffel

 

>> Bild anklicken <<