Erfolgreiche Schutzhundeprüfung und Einsatzüberprüfung

Bödigheim. An den vergangenen beiden Wochenenden führte der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortgruppe Buchen-Bödigheim e.V., sowohl eine Schutzhunde- als auch eine Rettungshundeprüfung inklusive der Überprüfung der Einsatzhunde der Rettungshundestaffel durch.

Zur Schutzhundeprüfung am 24.07.2011 stellten sich insgesamt 10 Teilnehmer den kritischen Augen von Prüfungsrichter Maximilian Seidl aus Regensburg. Begonnen wurde die Prüfung mit der Abnahme der Schutzhundeprüfung, welche in insgesamt 3 verschiedenen Prüfungsstufen (Schwierigkeitsgrade) abgelegt werden kann. Insgesamt hat der Hund jeweils drei Teilbereiche zu absolvieren: Fährtenarbeit, Unterordnung (Gehorsam) und das Stellen eines Scheintäters (Schutzdienst). Die Anforderungen werden je nach Art der Stufe 1-3 erschwert.

Nachfolgend stand noch eine spezielle Fährtenhundprüfung (FH1) an, bei der der Hund eine ca. 1200 Schritte lange, drei Stunden alte Fremdfährte absuchen muss. Erschwert wird die Fährte dadurch, dass durch eine weitere Person die Ursprungsfährte überquert wird und somit für den Hund eine Verleitungs- bzw. Ablenkungsspur gelegt wird.

Der Schutzhundeprüfung Stufe 1 legte Friedrich Reichert mit Vegas und Vera vom Reichertshof mit der Gesamtnote Sehr Gut (277 bzw. 276 Punkte) ab. Die Prüfungsstufe 3 absolvierte Steffen Pfeil mit Riva vom Reichertshof mit hervorragenden 284 Punkten und der Gesamtnote Sehr Gut. In der Fährtenhundprüfung Stufe 1 erreichte Bernd Jöst mit Claerenz und Coosy vom Seufzergrund jeweils 97 von 100 möglichen Punkten verbunden mit dem Prädikat Vorzüglich. Werner Geier absolvierte mit Vinzent vom Reichertshof die Fährtenprüfung Stufe 1, eine Vorstufe zur Schutzhundeprüfung, mit ebenfalls 97 Punkten und der Note Vorzüglich.
Die Eignungsprüfung für Rettungshunde, Bereich Flächensuche, absolvierten Laura Gollner mit Jacky und Oliver Gebhardt mit Arko jeweils mit der Gesamtnote Sehr Gut, dicht gefolgt von Rolf Christ mit Ayco und der Gesamtnote Gut.

Abschließend legte Helen Kreuter mit Easy of Blue Berry Hill erfolgreich die Begleithundeprüfung ab, bei der Grundgehorsam und Verkehrs- bzw. Menschenverträglichkeit überprüft wird. Bei der Abschlussbesprechung lobte Leistungsrichter Maximilian Seidl die vorbildliche Organisation der Prüfung und dankte vor allem dem Prüfungsleiter Hans Blaha. Ferner lobte er nochmals die gezeigten Leistungen. Im Anschluss ließ man den Tag in gemütlicher Runde im Vereinsheim in Bödigheim ausklingen.

Am vergangenen Samstag folgte dann die Rettungshundeprüfung, die von Prüfungsrichter Andreas Quint aus Wiesbaden beurteilt wurde. Gleichzeitig bewertete er auch die Einsatzfähigkeit der Mitglieder der Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Buchen.

Die Rettungshundeprüfung Stufe 1, Flächensuche, absolvierte Helen Kreuter mit Easy of Blue Berry Hill mit der Gesamtnote Sehr Gut. Die Prüfungsstufe 2, Flächensuche Stufe A, legten Bernd Jöst mit Claerenz und Coosy vom Seufzergrund mit der Note Sehr Gut bzw. Gut ab. Die höchste Schwierigkeitsstufe meisterten in der Flächensuche Stufe B Steffen Pfeil mit Riva vom Reichertshof mit der Gesamtnote Sehr Gut sowie Annett Rohr mit Just a Show off Poet´s Corner.

Den Höhepunkt markierte jedoch die Überprüfung der Einsatzfähigkeit, welcher sich die Mitglieder der Rettungshundestaffel jährlich zweimal unterziehen. Hierbei wird eine Übungssituation detailgetreu simuliert, welche Aufschluss über die Einsatzfähigkeit von Hundeführer und Einsatzhund für die Rettungshundestaffel geben soll. Insgesamt stellten sich 8 Hundeführer mit 9 Hunden dieser Überprüfung. Prüfungsrichter Quint attestierte allen Teilnehmern gute bis vorzügliche Leistungen und somit uneingeschränkte Leistungsfähigkeit. Im Einzelnen waren erfolgreich: Ralf Knapp mit Masko vom Reichertshof, Achim Hölzlein mit Mike vom Reichertshof, Daniela Pfeil mit Shira, Bernd Schäfer mit Cara vom Unteren Jagsttal, Steffen Pfeil mit Riva vom Reichertshof, Ute Reiche mit Ilias von der Notburgahöhle sowie Bernd Jöst mit Claerenz und Coosy vom Seufzergrund und Staffelleiter Friedrich Reichert mit Eika vom Reichertshof.

Bei der Abschlussbesprechung lobte Prüfungsrichter Andreas Quint ebenfalls die vorbildliche Organisation der Veranstaltung und hob nochmals die gezeigten Leistungen hervor. Im Anschluss ließ man das „doppelte“ Prüfungswochenende in gemütlicher Runde im Vereinsheim in Bödigheim ausklingen.