Tag des Hundes

OG Buchen-Bödigheim feiert fünfjähriges Bestehen der Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Buchen in Verbindung mit einem Tag des Hundes.

Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums der Rettungshundestaffel der FFW Buchen, verbunden mit dem Dank für ihren ehrenamtliche Einsatz, wurden im Rahmen des Tags des Hundes bei der OG Buchen-Bödigheim die Gründungsmitglieder Ralf Knapp, Werner Geier, Ute Reiche, Sigrid Meixner und Staffelleiter Friedrich Reichert durch den Bürgermeister Roland Burger und Kommandant Klaus Theobald eine Dankurkunde der Stadt Buchen überreicht.

Am vergangenen Sonntag hatte der Schäferhundeverein Bödigheim zum Tag der offenen Tür geladen. Hierbei wurde den interessierten Besuchern die Gelegenheit gegeben, Einblick in die verschiedenen Vereinsaktivitäten zu nehmen. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Friedrich Reichert zeigten Daniela Pfeil, Sigrid Meixner und Helen Kreuter zunächst den richtigen Umgang mit Welpen in der Welpengruppe.

Andere Hunde von klein auf zu kennen ist wichtig für das Rudeltier Hund. Sinn der Welpenschulung ist es, das Sozialverhalten unter Artgenossen einzuüben, den meist unerfahrenen Hundebesitzern die Grundregel eines artgemäßen, konsequenten Umgangs (auch in der Öffentlichkeit) und die Erziehung des Hundes zu erklären sowie eine persönliche  Bindung zum Besitzer aufzubauen und zu vertiefen.

Die weiterführende Ausbildung als Junghunde wurde unter der Leitung von Werner Geier, Erwin Pfeil und Achim Hölzlein vorgeführt. Hierbei handelt es sich um Übungen wie das korrekte bei Fuß gehen mit und ohne Leine, Sitz und Platzübung. Des Weiteren werden die Hunde an Straßen- und Fußgängerverkehr gewöhnt. Dort soll sich der Hund sozialverträglich im öffentlichen Straßenverkehr, bei Passanten, Fahrradfahrern, Joggern sowie gegenüber anderen Hunden sicher und ruhig verhalten.

Als ausgebildete Schutzhunde führten Steffen Pfeil seine Riva vom Reichertshof und Bernd Jöst seinen Clärenz vom Seufzergrund  unter dem Beifall  der trotz der widrigen Witterung zahlreich anwesenden Besucher vor. Unter diesen waren auch der Bürgermeister der Stadt Buchen, Herr Roland Burger, Stadtbrandmeister Klaus Theobald, der Verbandsvorsitzende der FFW im Neckar-Odenwald-Kreis Andreas Hollerbach sowie der Leiter des Verkehrsamts Wolfgang Mackert.  

Den Abschluss der Vorführungen machte die Rettungshundestaffel. Die Staffelmitglieder boten die komplette Bandbreite ihrer Tätigkeiten:  Unterordnung, Gewandtheit  sowie Fährten- bzw.  Flächensuche nach vermissten (nach einem Verkehrsunfall abgängigen) Personen. Im Anschluss ließ man den Tag des Hundes bei regem Meinungsaustausch im Vereinsheim ausklingen.