Jahreshauptversammlung mit Ehrungen beim Schäferhundeverein in Bödigheim

Vielschichtige Ausbildung zum Wohle der Allgemeinheit haben oberste Priorität

Titelbild Homepage

(Bödigheim). Der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Buchen-Bödigheim e.V., hat am Sonntag, 07. Januar 2018, seine diesjährige Jahreshauptversammlung durchgeführt. Der 1. Vorsitzende Friedrich Reichert begrüßte neben den sehr zahlreich erschienenen Mitglieder auch den stellvertretenden Kommandanten der FFW Buchen, Herrn Friedbert Rösch.

Friedrich Reichert zeigte nach dem Totengedenken an die Mitglieder Achim Hölzlein und Helmut Milli in seinem Jahresrückblick die vielfältigen Vereinsaktivitäten auf. So wurden beispielsweise neben den monatlichen Mitgliederversammlungen mehrere Prüfungen für Schutz- Rettungs- und Begleithunde sowie diverse Erziehungskurse für Welpen und Junghunde (für Hundefreunde aller Rassen und Nichtmitglieder) durchgeführt. Der Verein ist in der glücklichen Lage, für alle Ausbildungsbereiche unter der Leitung der Ausbildungswarte Werner Geier und Henrik Kreuter auf mehrere vom VDH lizenzierte Ausbilder in der Hundeausbildung zurückgreifen zu können. Besondere Erwähnung fand die erfolgreiche Rettungshunde- bzw. Einsatzüberprüfung der Rettungshundestaffel der FFW Buchen und der Feuerwehr Wiesbaden. Die Rettungshundestaffel hatte insgesamt mehrere Einsätze und Vorführungen. Das Vereinsgelände wurde nachhaltig durch die weitestgehende Pflasterung des Parkplatzes erweitert bzw. komfortabler gestaltet. Der Jahresrückblick wurde schließlich durch die Tätigkeitsberichte der übrigen Vorstandsmitglieder bzw. Fachwarte abgerundet. Besondere Erwähnung fand hierbei die vielfältigen Aktivitäten mit den Jugendlichen sowie die regelmäßigen durchgeführten Seniorentreffs. 

Nachdem die Kassenprüferinnen Regine Birk und Doris Korger-Hölzlein der Schatzmeisterin Daniela Pfeil eine einwandfreie und lückenlose Kassen- bzw. Buchführung bescheinigten, erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft für das abgelaufene Kalenderjahr durch Eugen Meixner. Hierbei wurde außerdem festgestellt, dass der Verein auf einer soliden finanziellen Basis steht und gut für die Zukunft gerüstet ist.

Der stellvertretende Kommandant der FFW Buchen, Herr Friebert Rösch, überbrachte den Dank und Grüße des Bürgermeisters Roland Burger und des Kommandanten Andreas Hollerbach für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit zum Wohle der Allgemeinheit.

Anschließend wurden verdiente Mitglieder sowie die Vereinsmeister 2017 geehrt:

  • Für zehnjährige Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt: Bernd Schäfer, Yvonne Schäfer, Gaby Haas und Steffen Pfeil.
  • Für 25-jäöhrige Mitgliedschaft wurde mit der silbernen Ehrennadel der langjährige Ausbildungswart Werner Geier geehrt.
  • Erhard Stieber, Hobbyschäfer aus Götzingen erhielt für 30 Jahre Treue und Mitarbeit im Verein die silberne Schäferschippe mit Gravur und Urkunde als Dank und Anerkennung.
  • Fährtenprüfung Stufe 2: Otto Kattisch Enamorado vom Reichertshof –  (Vorzüglich)
  • Schutzhundeprüfung: Noah Keil mit Eik vom Reichertshof und Friedrich Reichert mit Greta vom Reichertshof – jeweils Note Sehr Gut.

Rettungshundeprüfung 2 Flächensuche Stufe B: Adrian Kaufmann mit Eddy – Note Sehr Gut. 

Auch im kommenden Vereinsjahr 2018 steht die Ausbildung der Rettungs-, Schutz- und Familienhunde, die Jugend- und Seniorenarbeit unverändert im Focus der Vereinsaktivitäten. Die Verantwortlichen der OG Bödigheim sehen ihre Aufgabe auch darin, als Ansprechpartner für Hundefreunde aller Rassen zur Verfügung zu stehen. Ein sozialisierter, umgänglicher, freundlicher, wesensfester und treuer Hund sollte das Ziel eines jeden Hundebesitzer sein.

Friedrich Reichert wünschte in seinem Schlusswort allen Mitgliedern ein erfolgreiches und gesundes Jahr, verbunden mit viel Freude und Erfolg mit den jeweiligen Vierbeinern. Er bedankte sich insbesondere bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Buchen, beim Bürgermeister Roland Burger, der Gemeinde Bödigheim, der Forstverwaltung Walldürn, den Landwirten und Jagpächtern für die sehr gute Zusammenarbeit. Im Anschluss lies man den Nachmittag bei gemütlichem Beisammensein ausklingen.