Welpenstunde auf Abwegen!

Titelbild beschnitten

Welpengruppe on Tour im Wildgehege

Die Welpengruppe des Vereins für Deutsche Schäferhunde OG Buchen-Bödigheim machte am Samstag, den 19. Dezember 2015, eine kleine Wanderung zum Wildgehege „Hasenwald“ in Buchen-Hettingen.

Nachdem die Welpengruppe eine Woche zuvor die Einflüsse und Gegebenheiten in der Stadt kennenlernt hatte, sollte es diesmal Ziel sein, weitere Eindrücke bei Spaziergängen in der Natur sowie bei Begegnungen und Kontakt mit anderen Tierarten zu sammeln.

 

Daher trafen sich alle Teilnehmer am Samstagmorgen um 10 Uhr am Parkplatz in Hettingen. Bei Sonnenschein, milden Temperaturen und nassem Boden machte sich das große vier- und zweibeinige Rudel auf den Weg zum Wildgehege. Wir marschierten über Wiesen, Wald- und Feldwege, quer durch den Wald bis hin zum „Hasenwald-Pfad“, wo man dann auch bald auf die ersten Tiere, die Ziegen, traf.

Neugierig wurden sowohl die Ziegen von den Hunden als auch die Hunde von den Ziegen begrüßt, beschnuppert und beobachtet. Der Weg führte dann weiter durch den Wald und vorbei an verschiedenen Vögeln, Hühnern, Pfauen, Schafen, Hasen, kleinen Nagern, einem Esel und einem Schwein.

Alle Hunde waren bei den Begegnungen mit den Tieren im Wildgehege ruhig und entspannt. Auch während der gesamten Wanderung zeigten sie ein sehr gutes Sozialverhalten untereinander.

Nachdem alle Tiergehege besichtigt waren, wurde am Hasenwald eine kurze Pause mit Glühwein und Tee für die Zweibeiner eingelegt. Danach machten sich alle auf den Rückweg zum Parkplatz.

Ein wunderschöner Samstagmorgen ging so nun zu Ende und hatte allen Teilnehmern aufgezeigt, wie wichtig es ist, mit einen Hund von klein auf das Sozialverhalten mit Artgenossen, den Umgang mit anderen Menschen, insbesondere mit Kindern, einzuüben und ihn mit anderen Tierarten als auch mit Natur- und Umwelteinflüssen vertraut zu machen.

Unsere Bilder zeigen die Welpengruppe des Vereins für Deutsche Schäferhunde OG Buchen-Bödigheim mit Ausbildern bei ihrem Besuch im Wildgehege „Hasenwald“
 

>> Bild anklicken <<