RH Abschlussprüfung mit Leistungsrichter Friedrich Reichert

Titelbild beschnitten

Erfolgreiche Rettungshundeprüfung und Einsatzüberprüfung der Rettungshundestaffel beim Verein Deutscher Schäferhunde in Bödigheim

Bödigheim. Am Wochenende um den 13. Dezember führte der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortgruppe Buchen-Bödigheim e.V. eine eine Rettungshundeprüfung inklusive der Überprüfung der Einsatzhunde der Rettungshundestaffel durch.

 

Die Rettungshundeprüfung Stufe 1, Flächensuche, absolvierte Adrian Kaufmann mit Eddy  mit der Gesamtnote -  Sehr Gut, Lothar Jahn mit Asta von der Elztaler Höhe, Note - Sehr Gut, und Malin Fabri mit Monty, Note -  Gut, Eigentümer Emil u. Marianne Schmitt Schwanheim, Prüfungsstufe 1 Fährte legte Otto Kattisch mit Enamo vom Reichertshof mit der Note Sehr Gut ab.

Die Stufe RH 2 Fährte, A legte Werner Siegle mit Jenny vom Knopfhof ab.

Die Prüfungsstufe 2, Flächensuche Stufe A, legten Ute Reiche mit Joanna von der Notburgahöhle ab.Die höchste Schwierigkeitsstufe meisterten in der Flächensuche Stufe B Sigrid Meixner mit Caja vom Reichertshof und Henrik Kreuter mit Easy of Blue Berry Hill ,mit der Gesamtnote - Sehr Gut ab.

Den Höhepunkt markierte jedoch die Überprüfung der Einsatzfähigkeit, welcher sich die Mitglieder der Rettungshundestaffel jährlich zweimal unterziehen. Hierbei wird eine Übungssituation detailgetreu simuliert, welche Aufschluss über die Einsatzfähigkeit von Hundeführer und Einsatzhund für die Rettungshundestaffel geben soll. Insgesamt stellten sich 8 Hundeführer mit 7 Hunden dieser Überprüfung. Der Prüfungsrichter attestierte allen Teilnehmern gute bis vorzügliche Leistungen und somit uneingeschränkte Leistungsfähigkeit. Im Einzelnen waren erfolgreich: Ralf Knapp mit Masko vom Reichertshof, Sigrid Meixner mit Caja vom Reichertshof, Henrik Kreuter mit Victoria vom Reichertshof und Easy of Blue Barry Hill, Ute Reiche mit Joanna von der Notburgahöhle sowie Bernd Jöst mit Claerenz vom Seufzergrund und Werner Geier Vincent vom Reichertshof. Die Begleithundeprüfung legte Noah Keil mit Eikor vom Reichertshof ab.

Bei der Abschlussbesprechung lobte der Prüfungsrichter ebenfalls die vorbildliche Organisation der Veranstaltung und hob nochmals die gezeigten Leistungen hervor. Der Prüfungsleiter Stefan Walz dankte Friedrich Reichert insbesondere dafür, dass er sich bereit erklärt hatte als Richter einzuspringen und somit die Veranstaltung erst ermöglichte. Die Prüfung mußte durch den krankheitsbedingten Ausfall des ehemals vorgesehenen Leistungsrichter mehrfach verschoben werden. Im Anschluss ließ man das Prüfungswochenende in gemütlicher Runde im Vereinsheim in Bödigheim ausklingen.

>> Bild anklicken <<