Besuch der Alterswehr

2013-07-25 2013-07-25 Vorführung Alterswehr  in Bödigheim 013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alterswehr der FFW Buchen zu Besuch bei der Rettungshundestaffel

 

Am Donnerstag, den 24. Juli 2013, besuchte die Alterswehr der FFW Buchen die Rettungshundestaffel auf dem Vereinsgelände des Schäferhundevereins in Bödigheim.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden und  Staffelleiter der Rettungshundestaffel, Friedrich Reichert, folgte ein allgemeiner Vortrag über die Zucht- und Ausbildung von Gebrauchshunden sowie im Speziellen über die Ausbildung von Rettungshunden. Ein Rettungshund muss neben einem einwandfreien Wesen auch eine hohe Arbeitsbereitschaft und Lauffreude besitzen. Sie müssen Menschen mögen, um im Einsatzfall auch vermisste Menschen zu finden.

 

Aktuell verfügt die Rettungshundestaffel über 13 geprüfte Einsatzhunde. Zudem befinden sich zwei Junghunde in Ausbildung. Anhand eines stattgefundenen Sucheinsatzes wurden die konkreten Abläufe bzw. der Alltag der Rettungshundestaffel dargestellt und erläutert.

Im Anschluss an den Vortrag folgten verschiedene praktische Vorführungen (Unterordnung, Gewandtheit und Personensuche). Bei der Personensuche mussten nach einem Verkehrsunfall zwei vermisste Personen gesucht werden. Sie konnten rasch gefunden  und erste Hilfe geleistet werden. Im Anschluss erfolgte die Überstellung an den Rettungsdienst DRK.

Zum Abschluss bedankte sich der Staffelleiter Friedrich Reichert bei den Alterskameraden der FFW Buchen mit ihrem Obmann und Organisator der Veranstaltung, Walter Künkel, für das rege Interesse und die guten informativen Gespräche während der Vorführung.

Walter Künkel bedankte sich seinerseits bei der gesamten Rettungshundestaffel der FFW Buchen für die ehrenamtliche Tätigkeit sowie die gewonnenen Einblicke in die Aufgaben und Tätigkeiten. Als Dankeschön überreichte er ein Präsent. Den Nachmittag ließ man im Vereinsheim in kameradschaftlicher Runde ausklingen.

 

Friedrich Reichert

Staffelleiter RHS Buchen