Erfolgreiche Sommerprüfung beim Verein Deutscher Schäferhunde in Bödigheim

 Gruppe Presse

Fährtenhunde mit hervorragenden Leistungen

Bödigheim. Insgesamt 10 Teilnehmer stellten sich am vergangenen Wochenende (22.06.2013) den kritischen Augen von Leistungsrichter Franz Dörr aus Blumberg. Als Prüfungsleiter fungierte Stefan Walz. Die schriftliche Vorbereitung oblag der Schriftführerin der Ortsgruppe Sigrid Meixner.

 
 

Begonnen wurde die Prüfung mit der Abnahme der Begleit- und Schutzhundeprüfung, welche in insgesamt 3 verschiedenen Prüfungsstufen (Schwierigkeitsgrade) abgelegt werden kann. Insgesamt hat der Hund jeweils drei Teilbereiche zu absolvieren: Fährtenarbeit, Unterordnung (Gehorsam) und das Stellen eines Scheintäters (Schutzdienst). Die Anforderungen werden je nach Art der Stufe 1-3 erschwert.

Nachfolgend stand noch eine spezielle Fährtenhundprüfungen (FH2) an, bei der der Hund eine ca. 2000 Schritte lange, drei Stunden alte Fremdfährte absuchen muss. Erschwert wird die Fährte dadurch, dass durch eine weitere Person die Ursprungsfährte überquert wird und somit für den Hund eine Verleitungs- bzw. Ablenkungsspur gelegt wird.

Die Begleithundeprüfung absolvierten erfolgreich Jacqueline Wenger mit Zamir vom Reichertshof, Michael Döttling mit Cat vom Reichertshof.

Die Rettungshundeprüfung 1 legte ab, Achim Hölzlein mit Ari vom Reichertshof.

Die Internationale Prüfungsstufe 1 legte Jacky Beck mit Samanta von Aurelius und Jacqueline Wenger mit Andra vom Hofgut Dörflinger erfolgreich ab.

In der Fährtenhundprüfung Stufe 2 erreichten Werner Siegele mit Jenny vom Knopfhof und Steffen Pfeil mit Riva vom Reichertshof die Note Vorzüglich.

Es folgten mit der Note Sehr Gut, Dieter Spether mit Jule von der Hutweide und Friedrich Reichert mit Vegas vom Reichertshof und Dieter Spether mit Ares von der Aeolsharfe.

Bei der Abschlussbesprechung lobte der Prüfungsrichter Franz Dörr die vorbildliche Organisation der Prüfung und dankte vor allem dem Prüfungsleiter Stefan Walz, Sigrid Meixner für die schriftliche Vorbereitung sowie allen übrigen Helfern. Ferner lobte er nochmals die gezeigten Leistungen, welche insgesamt als überdurchschnittlich zu werten sind. Im Anschluss ließ man den Tag in gemütlicher Runde im Vereinsheim in Bödigheim ausklingen.

 

>> Bild anklicken <<