Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Neuwahlen beim Schäferhundeverein

TitelbildSchutz-/Rettungshund- und Familienhundausbildung im Vordergrund

Der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Buchen-Bödigheim e.V., hat am Sonntag, 12. Januar 2019, seine diesjährige Jahreshauptversammlung durchgeführt. Der 1. Vorsitzende Friedrich Reichert begrüßte neben den sehr zahlreich erschienenen Mitgliedern auch den Ortsvorsteher von Bödigheim, Herrn Martin Heyder zusammen mit seiner Frau sowie das Ehrenmitglied der OG, Werner Geier. Friedrich Reichert zeigte nach dem Totengedenken in seinem Jahresrückblick die vielfältigen Vereinsaktivitäten auf.

So wurden beispielsweise neben den monatlichen Mitgliederversammlungen mehrere Prüfungen für Schutz-, Rettungs- und Begleithunde sowie diverse Erziehungskurse für Welpen und Junghunde (für Hundefreunde aller Rassen und Nichtmitglieder) durchgeführt. Der Verein ist in der glücklichen Lage, für alle Ausbildungsbereiche unter der Leitung der Ausbildungswarte Werner Geier und Henrik Kreuter über mehrere vom Verband für das Deutsche Hundewesen lizenzierte Ausbilder zu verfügen. Besondere Erwähnung fand die Rettungshunde- und Einsatzüberprüfung mit den erfolgreichen Teilnehmern der Rettungshundestaffel der FFW Buchen. Diese hatte mehrere Einsätze zu bewältigen und zeigte sich außerdem bei Vorführungen an Schulen und in der Öffentlichkeit präsent. Ein weiteres wichtiges Standbein ist die Jugendarbeit, die erfreulicherweise in den vergangenen Jahren mit zahlreichen Kindern und Jugendlichen betrieben wird.

Der Jahresrückblick wurde schließlich durch die Tätigkeitsberichte der übrigen Vorstandsmitglieder bzw. Fachwarte abgerundet. Nachdem die Kassenprüfer Regine Birk und Doris Korger der Schatzmeisterin Daniela Pfeil eine einwandfreie und lückenlose Kassen- bzw. Buchführung bescheinigten, erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft für das abgelaufene Kalenderjahr. Hierbei wurde außerdem festgestellt, dass der Verein auf einer soliden finanziellen Basis steht und gut für die Zukunft gerüstet ist.

Ortsvorsteher Martin Heyder überbrachte die Grüße von Bürgermeister Burger und hob in seiner Rede die schöne Anlage des Vereins, die zahlreichen Aktivitäten/Tätigkeiten und besonders die Arbeit der Rettungshundestaffel hervor.

Ehrungen:

Für 10-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt: Regine Birk, Thomas Graner, Bernd Jöst, Anneliese Knapp, Doris Korger, Henrik Kreuter, Heidi Müller, Stefan Walz.

Für 15 jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Jürgen Hahn, Ralf Knapp, Christopher Marder.

Für 35- jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Elvira Reichert, Michael Reichert und Friedrich Reichert.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Hauptverein erhielt Klaudia Grünwald eine Urkunde, Bernd Schäfer entsprechend für 40 Jahre. Außerdem erhielt er für 6 Jahre Amtstätigkeit als Rettungshundeausbilder eine weitere Urkunde.

Die anstehenden Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse:

1. Vorsitzender Friedrich Reichert, 2. Vorsitzender Henrik Kreuter, Zuchtwart Michael Reichert, Ausbildungswart Werner Geier, stellvertretende Ausbildungswarte Henrik Kreuter und Michael Kollbach, Schriftwartin Sigrid Meixner, Kassenwartin Daniela Pfeil, Jugendwartin Alexandra Henn, Sportbeauftragter Hans Blaha, Rettungshundebeauftragter Michael Kollbach, Beisitzer Stefan Walz und Petra Brunner, Platzwarte Erwin Pfeil und Jürgen Henn, Kassenprüfer Doris Korger und Regine Birk.

Als Vereinsmeister wurden geehrt:

IGPO 2 Michael Kollbach mit Gismo vom Reichertshof

IGPO 3: Friedrich Reichert mit Greta vom Reichertshof

FH 1: Friedrich Reichert mit Hesca vom Reichertshof

FH 2: Otto Kattisch mit Enamorado vom Reichertshof.

RH 1: Claudia Bucher mit Yakko vom Appeltal

RH 2: Fährtenprüfung: Otto Kattisch mit Enamorado vom Reichertshof.

RH 2 Flächensuche: Uwe Gungl mit Atos.

Nach der Wahl der Delegierten zur Landesversammlung wurden die für das laufende Kalenderjahr anstehenden Termine bekannt gegeben. Auch im Vereinsjahr 2020 stehen die Ausbildung der Rettungs-/Schutz- und Familienhunde sowie die Jugendarbeit im Fokus der Vereinsarbeit. Der Verein sieht eine Hauptaufgabe auch darin, Ansprechpartner für Hundefreunde aller Rassen in der Haltung und Erziehung von Hunden zu sein. Ein sozialisierter, umgänglicher, freundlicher, wesensfester und treuer Hund sollte das Ziel eines jeden Hundebesitzers sein.

Friedrich Reichert wünschte in seinem Schlusswort allen Mitgliedern ein erfolgreiches und gesundes Jahr, verbunden mit viel Freude und Erfolg mit den jeweiligen Vierbeinern. Er bedankte sich insbesondere bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Buchen, beim Bürgermeister Roland Burger, der Gemeinde Bödigheim und Ortsvorsteher Martin Heyder, der Forstverwaltung, den Landwirten und Jagpächtern für die sehr gute Zusammenarbeit. Im Anschluss lies man den Nachmittag bei gemütlichem Beisammensein ausklingen.

Bildnachweis: Zeitungsartikel FN-vom 18.01.2020