Erfolgreiche Schutzhundeprüfung

10-06-12_schutzhundepruefung

Bödigheim. Insgesamt 15 Teilnehmer stellten sich am vergangenen Wochenende (11./12.06.2010) den kritischen Augen von Leistungsrichter Maximilian Seidl aus Regensburg.

Als Prüfungsleiter fungierte der 2. Vorsitzende Hans Blaha. Die schriftliche Vorbereitung oblag Sigrid Meixner. Begonnen wurde die Prüfung mit der Abnahme der Begleit- und Schutzhundeprüfung, welche in insgesamt 3 verschiedenen Prüfungsstufen (Schwierigkeitsgrade) abgelegt werden kann. Insgesamt hat der Hund jeweils drei Teilbereiche zu absolvieren: Fährtenarbeit, Unterordnung (Gehorsam) und das Stellen eines Scheintäters (Schutzdienst). Die Anforderungen werden je nach Art der Stufe 1-3 erschwert.

Nachfolgend stand noch spezielle Fährtenhundprüfungen (FH1 bzw. FH2) an, bei der der Hund eine ca. 1200-2000 Schritte lange, drei Stunden alte Fremdfährte absuchen muss. Erschwert wird die Fährte dadurch, dass durch eine weitere Person die Ursprungsfährte überquert wird und somit für den Hund eine Verleitungs- bzw. Ablenkungsspur gelegt wird.

Die Begleithundeprüfung absolvierten erfolgreich C. Englert mit Sammy, C. Bender mit Jasper vom Kloster, S. Bialek mit Junior von der Clear Water Ranch, L. Bucher mit Cini vom Trienzbachtal sowie H. Hartmann mit Kylie vom Vogelsberger Südhang.

Der Schutzhundeprüfung Stufe 1 legten A. Hölzlein mit Mike vom Reichertshof mit der Gesamtnote Sehr Gut (277 Punkte), M. Ippendorf mit Achill vom Scharzwaldtor (253 Punkte) sowie T. Schäfer mit Zidan vom Elzmündungsraum (242 Punkte) mit der Note Gut ab. Die Prüfungsstufe 2 legte B. Jöst mit Coosy vom Seufzergrund mit der Note Sehr Gut ab. Er wurde zugleich mit 280 von 300 möglichen Punkten Tagessieger. Außerdem erreichte L. Bucher mit Zage vom Trienzbachtal (243 Punkte) die Note Gut. Die Prüfungssufe 3 legte Friedrich Reichert mit Tälly vom Reichertshof mit der Note Sehr Gut (272 Punkte) ab. Die Internationale Prüfungsstufe 3 legte Steffen Pfeil mit Riva vom Reichertshof und 275 Punkten, Note Sehr Gut, ab. In der Fährtenhundprüfung Stufe 1 erreichte Bernd Jöst mit Ronny von der Martinskapelle überragende 99 von 100 Punkten, Note Vorzüglich. Bei der Fährtenhundprüfung, Stufe 2, erreichte Otto Kattisch mit Quai vom Reichertshof mit 97 Punkten ebenfalls die Note Vorzüglich. D. Pfeil erreichte mit Shira (81 Punkte) das Prädikat Gut.

Bei der Abschlussbesprechung lobte Leistungsrichter Maximilian Seidl die vorbildliche Organisation der Prüfung und dankte vor allem dem Prüfungsleiter Hans Blaha, Sigrid Meixner für die schriftliche Vorbereitung sowie allen übrigen Helfern. Ferner lobte er nochmals die gezeigten Leistungen, welche insgesamt als überdurchschnittlich zu werten sind. Im Anschluss ließ man den Tag in gemütlicher Runde im Vereinsheim in Bödigheim ausklingen.